Rüdiger Helm vertritt seit 1994 ausschließlich Beschäftigte, Betriebsräte und ihre Gewerkschaften. Mit Krikor R. Seebacher gründete er 1996 die Kanzlei Seebacher & Helm und diese Kanzlei 2001 unter dem Leitgedanken Menschenrechte im Betrieb. Vor seinem von der Hans-Böckler-Stiftung (1988 bis 1992) geförderten Studium war er Betriebsratsmitglied und von 1986 bis 1991 Gesamtbetriebsratsvorsitzender sowie Wirtschaftsausschussvorsitzender einer bundesweiten Steakhouse-Kette. Er ist Mitglied der Gewerkschaften ver.di, IGM und NGG (seit 1986). Mehrere Jahre war er Mitglied der Tarifkommission für das Hotel- und Gaststättengewerbe und ist bis heute beratend und unterstützend für Tarifkommissionen tätig. „Im kollektiven Arbeitsrecht ist der Tarifvertrag die bessere Lösung,“ ist seine rechtliche und politische Überzeugung.

Das Magazin STERN führt uns in seiner Ausgabe 21/2022 in der Liste der besten Kanzleien im Arbeitsrecht für Arbeitnehmer 2022.